Alexander Klassen - Ihr Versicherungsmakler in Wolfsburg

Fragen? Rufen Sie an!

 05361 / 87 97 10

IT-Protect

(Auszug vhv.de 14.06.2018)

Es kann jeden jederzeit treffen. Deutschland ist ein großer Markt für Cyber­kriminelle, welche gerne die kleinen, mittel­ständischen sowie großen Unternehmen aus Deutschland angreifen. Ziel ist es hierbei, an möglichst viel Geld ranzukommen – z.B. durch Erpressung oder Verschlüsselung der sensiblen Daten oder Ausspionierung der Kundendaten.

Jedes vierte mittel­ständische Unternehmen in Deutschland ist bereits Opfer eines Angriffs auf die eigene IT-Infrastruktur geworden – Tendenz steigend. Der finanzielle Schaden beträgt dabei durch­schnittlich über 40.000 Euro. Ob sogenannte Denial-of-Service-Attacken, die ganze IT-Infrastrukturen lahmlegen, Betrugs­maschen wie „Fake President“ oder der Missbrauch sensibler Daten durch ausgeschiedene Arbeitnehmer – die IT-Landschaft ist ein Einfallstor für Kriminelle, die den unternehmerischen Erfolg bedrohen.

Soforthilfe rund um die Uhr, jeden Tag

24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr stehen Ihnen zertifizierte IT-Spezialisten im Schadenfall zur Verfügung.

Umfassender Versicherungsschutz

VHV CYBERPROTECT leistet umfassenden Schutz bei Eigenschäden – also dann, wenn Sie selbst betroffen sind. Auch Haftpflichtansprüche Dritter werden übernommen. Zum Beispiel, wenn Sie gehackt wurden und sensible Daten Ihrer Kunden in die Hände von Betrügern geraten sind. Im Schadenfall können Sie sich auf ein umfassendes Krisenmanagement verlassen.

Leistungs-Update-Garantie

Immer die besten Leistungen! Mit der Leistungs-Update-Garantie erhalten Sie automatisch alle kommenden Leistungsverbesserungen: Entwickeln sich neue Risiken im Cybermarkt, werden die Leistungen in unserem Produkt angepasst. Damit ist Ihre Cyberrisiko-Versicherung immer aktuell.

 

Wer braucht eine Cyberversicherung?

Cyberrisiken drohen in praktisch allen digitalisierten Prozessen eines Unter­nehmens: Ob in Verwaltung, Einkauf, Auftrags­verarbeitung, Planung und Abwicklung oder allen Bereichen, in denen personen­bezogene oder anderweitig sensible Daten (auch von eigenen Mitarbeitern) verarbeitet werden. Somit ist jeder Selbst­ständige und jede kleine oder mittel­ständische Firma, die eigene Daten und solche von Vertrags­partnern verarbeiten, gewissen Risiken durch Cyber­kriminellen ausgesetzt. 100%-ige Sicherheit gibt es nicht – lagern Sie deswegen das Restrisiko auf VHV CYBERPROTECT aus!

Was ist im Schadenfall durch die VHV Cyberversicherung abgedeckt?

Soforthilfe & Auditor

24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr steht Ihnen der zertifizierte IT-Dienst­leister der VHV für Schaden­meldung und Krisen­management zur Seite.

Forensische Untersuchungen

Die VHV übernimmt die Kosten für externe IT-Sach­verständige und hilft bei der Aufdeckung des Schadenfalls.

Benachrichtigungs­kosten

Falls eine Daten­schutz­verletzung besteht, ersetzt die VHV die Kosten für die Informations­pflichten und Callcenter-Leistungen.

Krisen­kommunikation & PR

Es werden Honorare eines Krisen­kommunikations­beraters und Kosten für PR-Maßnahmen ersetzt.

Kosten­übernahme bei Verdacht

Besteht Verdacht auf einen Angriff Ihrer IT-Systeme, über­nimmt die VHV die Kosten für Maßnahmen zur Schaden­minimierung.

Kredit­überwachungs­dienstleistung

Bei einer Informations­sicherheits­verletzung stellt die VHV Ihnen ggf. einen externen Dienst­leister zur Überwachung zur Verfügung.

Telefon­kosten

Die VHV übernimmt die Telefon­mehrkosten bei Miss­brauch der digitalen Telefonanlage.

Vertrauens­schaden

Hacker können den Computer des Geschäfts­führers angreifen und mit einer gefälschten E-Mail in seinem Namen Mitarbeiter auffordern, einen Geld­betrag zu über­weisen. Die Über­nahme von Vermögens­abflüssen ist in diesem Fall abgesichert.

Betriebs­unterbrechung

Die VHV übernimmt den Ertrags­ausfall nach einem Cyberangriff.

Wieder­herstellung von Daten und Software

Die IT-Experten der VHV helfen sowohl beim Schließen der Sicherheits­lücke als auch bei der System­wieder­herstellung.

Prüfung der Haftpflichtfrage

Die VHV prüft Ansprüche gegen Sie eingehend und wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

Verteidigungs­kosten

Verteidigungs­kosten werden nicht auf die Versicherungs­summe angerechnet.

Drittschäden mitversichert

Ansprüche Dritter bei Informations­sicherheits­verletzung sind mitversichert.

Schadensersatz­ansprüche

Schadenersatz­ansprüche aus Vertrags­erfüllung oder Verzögerung der Leistung werden freigestellt.

Rechtswidrige elektronische Kommunikation

Bei Verletzung von Persönlich­keits­rechten, Marken­rechten etc. übernimmt die VHV die Ansprüche.

Strafrechtsschutz / Verteidigungs­kosten

Die VHV übernimmt Kosten aus einer Ordnungs­widrigkeit- oder Straf­verfahren gegen Sie.

Schadenbeispiel: Computerviren

Ein Vertriebsmitarbeiter recherchiert auf einer infizierten Website im Ausland. Unbeabsichtigt gelangt so ein Computervirus in das IT-System unseres Kunden. Dieser infiziert alle Endgeräte des Unternehmens und löscht später sämtliche Datenbanken. Auch Geschäftspartner werden via E-Mail infiziert und geschädigt. Dank VHV CYBERPROTECT sind sowohl Eigen- als auch Haftpflichtschäden gedeckt. Der Fortbestand wichtiger Geschäftsbeziehungen ist damit gesichert.

  • Wiederherstellung der IT 35.000 Euro
  • Betriebsunterbrechung 50.000 Euro
  • Ersatz der Haftpflichtansprüche 95.000 Euro
  • VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung) 180.000 Euro

Schadenbeispiel: DDOS Hackerangriff

Unser Kunde betreibt einen Online-Shop für gewerbliche Abnehmer. Mit einer Distributed-Denial-ofService-Attacke (DDoS) überlasten Hacker von mehreren Rechnern gleichzeitig ausgehend die Domain unseres Kunden. Das Unternehmen ist für 36 Stunden nicht erreichbar. Es können weder neue noch laufende Aufträge bearbeitet werden. Neben dem Ertragsausfall entsteht ein mittelgroßer Imageschaden in der Branche.

  • Ertragsausfall durch Betriebsunterbrechung (Eigenschaden) 25.000 Euro
  • IT-Dienstleistung/Forensik 35.000 Euro
  • Wiederherstellung der Reputation (Service und Kosten) 50.000 Euro
  • VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung) 110.000 Euro

Schadenbeispiel: Betrug durch vorgetäuschte Identität

Cyberkriminelle geben sich als Mitglied der Geschäftsführung unseres Kunden aus. Per E-Mail veranlassen sie einen Mitarbeiter der Buchhaltung, einen größeren Eurobetrag für einen Wareneinkauf ins Ausland zu transferieren. Der Betrag wird sofort abgehoben und kann nicht zurückgebucht werden. Dank der optionalen Vertrauensschadendeckung übernimmt VHV CYBERPROTECT die entstandenen Aufwände im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen.

  • Vertrauensschaden (Buchung ins Ausland) 210.000 Euro
  • VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung) 210.000 Euro

 

Schadenbeispiel: Verschlüsselung und Erpressung

Per E-Mail-Anhang infizieren Cyberkriminelle das Firmennetzwerk unseres Kunden mit Ransomware und verschlüsseln wichtige Daten. Binnen Sekunden reagieren die Rechner nicht mehr auf Eingaben. Via Bildschirm fordern die Hacker ein Lösegeld für den Entschlüsselungscode. Im Rahmen von VHV CYBERPROTECT analysieren wir umgehend das System, helfen bei der Wiederherstellung des Systemzugriffs sowie der Entschlüsselung der Daten. Darüber hinaus erteilen wir wertvolle Tipps für die künftige IT-Sicherheit.

  • IT-Dienstleistung und -Forensik 45.000 Euro
  • VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung) 45.000 Euro

VHV Cyberprotect Beitrag berechnen!

Berechnen Sie in wenigen Schritten Ihren individuellen Tarif

Dieser Service wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

Rückruf-Wunsch

Rückruf-Wunsch

Wie sind Sie am besten erreichbar:
Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Sie wünschen:


 
Schließen
loading

Video wird geladen...